Angebote zu "Gürtel" (220 Treffer)

Gürtel für Wikinger, Räuber, Pirat, LARP
24,90 € *
zzgl. 3,60 € Versand

Fellgürtel Hier im separaten Angebot unser Fellgürtel... das perfekte Accessoire für den Wikinger, Räuber, den Piraten, Steinzeitmenschen und alles was wild sein will... gut in Kombination mit der Fellweste (auch separat im Shop angeboten) Der Gürtel ist aus kuscheligem KunstfellLeder gefertigt und komplettiert mit silbernem Kunstlederstreifen, Nieten und den typischen Hörnern. Passt sehr gut ab ca. 4 Jahren bis mindestens 9 Jahren... wächst sehr gut mit! Hier im Angebot nur der Gürtel!

Anbieter: DaWanda - Anlässe...
Stand: 27.03.2018
Zum Angebot
Konvolut 12 große Gürtelschließen gold LARP
9,90 € *
zzgl. 2,60 € Versand

11 Vintage-Gürtelschließen Zierschnallen ohne Dorn, 1 mit Dorn in verschiedenen Größen Materialien, Farben und Formen, mit Gebrauchsspuren und wie abgebildet. Zum Herstellen individueller Gürtel, als Zierschnallen, Taschenverschlüsse uvm. Bei den 4 runden Schnallen sind nicht alle Gegenstücke original. Farben gold, gold-schwarz Gürtelbreite ca. 3,3 cm – 4,0 cm GrößeMaßeGewicht Kleinste Gürtelschließe Durchmesser 4,8 cm Größte Gürtelschließe H 7,5 x B 8,0cm Verwendete Materialien Metall, Kunststoff

Anbieter: DaWanda - Vintage
Stand: 29.03.2018
Zum Angebot
Leder Gamaschen für Pirat, Musketier, LARP
22,90 € *
zzgl. 3,60 € Versand

Einzelangebot Ledergamaschen fürs Piratenkostüm Die Gamaschen sind aus einem sehr Lederähnlichen etwas dehnbaren Kunstleder gefertigt, so dass man sie wie Strümpfe über die Hose ziehen kann. Man kann sie zusätzlich unter dem Überschlag mit KLett überlappend der Wade anpassen.

Anbieter: DaWanda - Anlässe...
Stand: 27.03.2018
Zum Angebot
Gürteltasche Mittelalter-Larp-Filz
28,50 € *
zzgl. 1,90 € Versand

handgefilzte Gürteltasche ( passend u unseren Männer-Festgürte) aus 100% grauer Schafwolle gefilzt mit engefilztem grünen Blatt und zwei Schlaufen sowie einem Filzknopf vorne zum verschießen Höhe ohne Schlaufen 25 cm Breite 23 cm Schlaufenhöhe 14 cm - so passt die Tasche auch an einen breiteren Gürtel für Mittelalterkostüme, Theater,Schauspiel Larp, Laienspiele, Schäfer, Wanderer

Anbieter: DaWanda - Taschen
Stand: 03.04.2018
Zum Angebot
breiter Festgürtel-Mittelalter-Larp
31,00 € *
zzgl. 2,90 € Versand

breiter Festgürtel creme-rot-grün-grau aus 100 % Schafwolle handgefilzt und somit ein Einzelstück Länge wählbar dieser Gürtel ist 100 cm lang und kann bis ca. 120cm Umfang getragen werden an der Tailie oder als Kragen für Burgfräulein, Feen, romantische Kleider, Theater, Larp, Schauspiel, Edeldame .....

Anbieter: DaWanda - Accesso...
Stand: 27.03.2018
Zum Angebot
LederbeutelGeldbeutel LARP (beige-messing)
32,00 € *
zzgl. 7,00 € Versand

Der Lederbeutel der deutschen Marke MONDSPINNE® ist ein Unikat. Er besteht aus Rindswildleder. Das feine Leder ist etwa 1,4 mm stark und beige. Das Leder ist ausgesprochen griffig, fest und doch angenehm weich. Der große Beutel ist aus einem Lederstück mit einem Durchmesser von 30 cm gefertigt worden. In geschlossenem Zustand misst dieser kompakte Geldbeutel etwa 14 cm in der Höhe und etwa 8 cm in der Breite. Der praktische Schmuckbeutel hat 16 kleine Ösen aus messingfarbenem Metall. Durch diese ist ein robustes Band geführt, das aus einem anderen Leder als der Beutel besteht. Das Lederband ist vierkantig und naturfarben. Es ist lang genug, um es zweifach um den Beutel zu schlingen. Anschließend können Sie das Band mit einem Knoten oder einer Schleife fixieren. Selbstverständlich können Sie es zum besseren Transport auch an einem stabilen Gürtel oder an einer Tasche befestigen. Bei Bedarf können Sie das Band auch kürzen. Der zeitlos schöne Lederbeutel ist am Boden mit zahlreichen messingfarbenen Metallnieten verstärkt. Der klassisch gearbeitete Beutel eignet sich hervorragend, um im Alltag, auf Reisen oder bei Mittelalterspielen LARP-Veranstaltungen Geld, Schmuck, Würfel oder sonstige kleine Utensilien sicher und stilvoll zu verstauen. Er liegt übrigens äußerst gut in der Hand und riecht auch herrlich nach Leder! Machen Sie sich oder einem lieben Menschen eine Freude und schenken Sie Handarbeit! Bitte beachten Sie, dass Leder ein unvergleichliches Naturprodukt ist. Die einzigartige Struktur des Materials macht dieses Produkt unverwechselbar. Das Leder kann auf der Narbenseite Schrammen oder Vernarbungen aufweisen, die sich das Tier zu Lebzeiten zugezogen hat. Auch Farbunterschiede aufgrund der nicht ganz homogenen Struktur dieses natürlichen Materials sind möglich. Auf der Fleischseite des Leders können zudem farbige Markierungen, die von den Herstellern üblicherweise aufgebracht werden, zu sehen sein. All dies sind keine Makel und somit kein Reklamationsgrund, sondern vielmehr Ausdruck der Individualität des Materials und der Echtheit des Leders. Im Laufe der Zeit erhält das Leder zudem immer mehr Gebrauchspuren. Diese sind durchaus gewollt und verleihen ihm seinen ganz eigenen Vintage-Look.

Anbieter: DaWanda - Mode
Stand: 26.03.2018
Zum Angebot
Römische Tunika kurzarm cremefarben für LARP ...
39,99 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Die römische Tunika Die Tunika – Statement der römischen Antike Das antike Rom! Ein spannender Blick durch das Fenster der Vergangenheit begeistert Schüler und Erwachsene gleichermaßen immer wieder aufs Neue. Thematische Schulprojekte oder angesagte Römer Spiele lassen begeisterten großen und kleinen Römer-Fans das bunte Spektrum einer längst vergangenen Ära wieder aufleben. Dazu gehören natürlich die verschiedensten Utensilien sowie die entsprechende Kleidung aus dem Lebensalltag der alten Römer. Außer Original getreuen Nachbildungen von Haushaltsgegenständen, Schmuck und Schuhwerk ist die typische Kleidung eines Römers – die Tunika – für ein gelungenes Römerfest unerlässlich. Antike römische Kleidung – bis heute aktuell Eine Tunika wurde in der römischen Antike – bis hin zum Mittelalter – von Männern und Frauen gleichermaßen getragen. Selbst in der heutigen Zeit sind Tuniken angesagte modische Highlights. Tuniken unterlagen im alten Rom – genau wie heute – dem Zeitgeist der Mode. Der Grundschnitt einer römischen Tunika besteht aus zwei rechteckigen Stoffbahnen, welche lediglich im Schulterbereich zusammengehalten wurden. Als Hilfe wurden sogenannte Fibeln benutzt. Bequemer und einfacher war es allerdings, beide Stoffteile auf den Schultern und an den Seiten zusammen zu nähen. Eine Tunika wurde anfänglich ohne Ärmel und aus Wolle hergestellt. Erst später wurde das Kleidungsstück mit kurzen Ärmeln gearbeitet. Die Tunika wurde für Frauen und Männer in unterschiedlicher Länge getragen. Während sie bei Männern bis über das Knie reichte, fiel bei den Frauen das Gewand bis zu den Füßen.Tuniken wurden immer mit Gürtel und auf der bloßen Haut getragen. Die angebotene kaiserliche Tunika (tunica exterior) ist nach altem römischen Vorbild liebevoll nachgearbeitet und besteht aus 100% cremefarbener Wolle in re-enactment Qualität. Das Kleidungsstück belegt den Zeitgeist historischer Bekleidungs Kultur im antiken Rom. - Kaiserliche Tunika (tunica exterior) - 100% Baumwolle in re-enactment Qualität - Blickdichtes, cremefarbenes Material - Nähte sauber verarbeitet - verschiedene GrößenDie Tunika – Zeichen von Ansehen und Stand Wie in vielen anderen Bereichen des antiken römischen Zeitgeschehens zeigt sich auch in der Kleidung der gesellschaftliche und materielle Stand der Trägerin oder des Trägers. So wurde beispielsweise über der einfachen Tunika noch eine Toga oder eine Stola getragen. Edelleute trugen reichhaltig verzierte Kleidung. Die einfachen Bauern durften sich nur mit schmucklosen Tuniken bekleiden, welche bei der oft schweren Arbeit nicht hinderlich waren. Das römische Militär unterschied sich in der Farbgebung voneinander (weiß für Soldaten, rot für Hauptleute). Senatoren erkannte man an einem gewebten, purpurfarbenen Streifen am Saum, während Triumphatoren sich mit einen purpurfarbenen und goldbestickten Gewand schmückten. Antikes Flair – Inspiration und Begeisterung Tauchen Sie, gemeinsam mit Ihren Schülern, in das bunte Kaleidoskop der antiken römischen Geschichte mit ihren facettenreichen Spektrum an Lebensart und kulturellen Besonderheiten ein. Die königliche Tunika bietet eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. So ist mit wenigen Handgriffen (Anheften von Borden oder Schmuckstücken) die Tunika für einen Senator oder für eine reichen Römerin dekoriert und die Schüler können dabei ein Stück römischer Vergangenheit mitgestalten und nacherleben. Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Anbieter: DaWanda - Kunst
Stand: 23.04.2018
Zum Angebot
Römische Tunika kurzarm cremefarben für LARP ...
39,99 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Die römische Tunika Die Tunika – Statement der römischen Antike Das antike Rom! Ein spannender Blick durch das Fenster der Vergangenheit begeistert Schüler und Erwachsene gleichermaßen immer wieder aufs Neue. Thematische Schulprojekte oder angesagte Römer Spiele lassen begeisterten großen und kleinen Römer-Fans das bunte Spektrum einer längst vergangenen Ära wieder aufleben. Dazu gehören natürlich die verschiedensten Utensilien sowie die entsprechende Kleidung aus dem Lebensalltag der alten Römer. Außer Original getreuen Nachbildungen von Haushaltsgegenständen, Schmuck und Schuhwerk ist die typische Kleidung eines Römers – die Tunika – für ein gelungenes Römerfest unerlässlich. Antike römische Kleidung – bis heute aktuell Eine Tunika wurde in der römischen Antike – bis hin zum Mittelalter – von Männern und Frauen gleichermaßen getragen. Selbst in der heutigen Zeit sind Tuniken angesagte modische Highlights. Tuniken unterlagen im alten Rom – genau wie heute – dem Zeitgeist der Mode. Der Grundschnitt einer römischen Tunika besteht aus zwei rechteckigen Stoffbahnen, welche lediglich im Schulterbereich zusammengehalten wurden. Als Hilfe wurden sogenannte Fibeln benutzt. Bequemer und einfacher war es allerdings, beide Stoffteile auf den Schultern und an den Seiten zusammen zu nähen. Eine Tunika wurde anfänglich ohne Ärmel und aus Wolle hergestellt. Erst später wurde das Kleidungsstück mit kurzen Ärmeln gearbeitet. Die Tunika wurde für Frauen und Männer in unterschiedlicher Länge getragen. Während sie bei Männern bis über das Knie reichte, fiel bei den Frauen das Gewand bis zu den Füßen.Tuniken wurden immer mit Gürtel und auf der bloßen Haut getragen. Die angebotene kaiserliche Tunika (tunica exterior) ist nach altem römischen Vorbild liebevoll nachgearbeitet und besteht aus 100% cremefarbener Wolle in re-enactment Qualität. Das Kleidungsstück belegt den Zeitgeist historischer Bekleidungs Kultur im antiken Rom. - Kaiserliche Tunika (tunica exterior) - 100% Baumwolle in re-enactment Qualität - Blickdichtes, cremefarbenes Material - Nähte sauber verarbeitet - verschiedene GrößenDie Tunika – Zeichen von Ansehen und Stand Wie in vielen anderen Bereichen des antiken römischen Zeitgeschehens zeigt sich auch in der Kleidung der gesellschaftliche und materielle Stand der Trägerin oder des Trägers. So wurde beispielsweise über der einfachen Tunika noch eine Toga oder eine Stola getragen. Edelleute trugen reichhaltig verzierte Kleidung. Die einfachen Bauern durften sich nur mit schmucklosen Tuniken bekleiden, welche bei der oft schweren Arbeit nicht hinderlich waren. Das römische Militär unterschied sich in der Farbgebung voneinander (weiß für Soldaten, rot für Hauptleute). Senatoren erkannte man an einem gewebten, purpurfarbenen Streifen am Saum, während Triumphatoren sich mit einen purpurfarbenen und goldbestickten Gewand schmückten. Antikes Flair – Inspiration und Begeisterung Tauchen Sie, gemeinsam mit Ihren Schülern, in das bunte Kaleidoskop der antiken römischen Geschichte mit ihren facettenreichen Spektrum an Lebensart und kulturellen Besonderheiten ein. Die königliche Tunika bietet eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. So ist mit wenigen Handgriffen (Anheften von Borden oder Schmuckstücken) die Tunika für einen Senator oder für eine reichen Römerin dekoriert und die Schüler können dabei ein Stück römischer Vergangenheit mitgestalten und nacherleben. Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Anbieter: DaWanda - Kunst
Stand: 23.04.2018
Zum Angebot
Römische Tunika kurzarm cremefarben für LARP ...
39,99 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Die römische Tunika Die Tunika – Statement der römischen Antike Das antike Rom! Ein spannender Blick durch das Fenster der Vergangenheit begeistert Schüler und Erwachsene gleichermaßen immer wieder aufs Neue. Thematische Schulprojekte oder angesagte Römer Spiele lassen begeisterten großen und kleinen Römer-Fans das bunte Spektrum einer längst vergangenen Ära wieder aufleben. Dazu gehören natürlich die verschiedensten Utensilien sowie die entsprechende Kleidung aus dem Lebensalltag der alten Römer. Außer Original getreuen Nachbildungen von Haushaltsgegenständen, Schmuck und Schuhwerk ist die typische Kleidung eines Römers – die Tunika – für ein gelungenes Römerfest unerlässlich. Antike römische Kleidung – bis heute aktuell Eine Tunika wurde in der römischen Antike – bis hin zum Mittelalter – von Männern und Frauen gleichermaßen getragen. Selbst in der heutigen Zeit sind Tuniken angesagte modische Highlights. Tuniken unterlagen im alten Rom – genau wie heute – dem Zeitgeist der Mode. Der Grundschnitt einer römischen Tunika besteht aus zwei rechteckigen Stoffbahnen, welche lediglich im Schulterbereich zusammengehalten wurden. Als Hilfe wurden sogenannte Fibeln benutzt. Bequemer und einfacher war es allerdings, beide Stoffteile auf den Schultern und an den Seiten zusammen zu nähen. Eine Tunika wurde anfänglich ohne Ärmel und aus Wolle hergestellt. Erst später wurde das Kleidungsstück mit kurzen Ärmeln gearbeitet. Die Tunika wurde für Frauen und Männer in unterschiedlicher Länge getragen. Während sie bei Männern bis über das Knie reichte, fiel bei den Frauen das Gewand bis zu den Füßen.Tuniken wurden immer mit Gürtel und auf der bloßen Haut getragen. Die angebotene kaiserliche Tunika (tunica exterior) ist nach altem römischen Vorbild liebevoll nachgearbeitet und besteht aus 100% cremefarbener Wolle in re-enactment Qualität. Das Kleidungsstück belegt den Zeitgeist historischer Bekleidungs Kultur im antiken Rom. - Kaiserliche Tunika (tunica exterior) - 100% Baumwolle in re-enactment Qualität - Blickdichtes, cremefarbenes Material - Nähte sauber verarbeitet - verschiedene GrößenDie Tunika – Zeichen von Ansehen und Stand Wie in vielen anderen Bereichen des antiken römischen Zeitgeschehens zeigt sich auch in der Kleidung der gesellschaftliche und materielle Stand der Trägerin oder des Trägers. So wurde beispielsweise über der einfachen Tunika noch eine Toga oder eine Stola getragen. Edelleute trugen reichhaltig verzierte Kleidung. Die einfachen Bauern durften sich nur mit schmucklosen Tuniken bekleiden, welche bei der oft schweren Arbeit nicht hinderlich waren. Das römische Militär unterschied sich in der Farbgebung voneinander (weiß für Soldaten, rot für Hauptleute). Senatoren erkannte man an einem gewebten, purpurfarbenen Streifen am Saum, während Triumphatoren sich mit einen purpurfarbenen und goldbestickten Gewand schmückten. Antikes Flair – Inspiration und Begeisterung Tauchen Sie, gemeinsam mit Ihren Schülern, in das bunte Kaleidoskop der antiken römischen Geschichte mit ihren facettenreichen Spektrum an Lebensart und kulturellen Besonderheiten ein. Die königliche Tunika bietet eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. So ist mit wenigen Handgriffen (Anheften von Borden oder Schmuckstücken) die Tunika für einen Senator oder für eine reichen Römerin dekoriert und die Schüler können dabei ein Stück römischer Vergangenheit mitgestalten und nacherleben. Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Anbieter: DaWanda - Kunst
Stand: 23.04.2018
Zum Angebot
Römische Tunika kurzarm cremefarben für LARP ...
39,99 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Die römische Tunika Die Tunika – Statement der römischen Antike Das antike Rom! Ein spannender Blick durch das Fenster der Vergangenheit begeistert Schüler und Erwachsene gleichermaßen immer wieder aufs Neue. Thematische Schulprojekte oder angesagte Römer Spiele lassen begeisterten großen und kleinen Römer-Fans das bunte Spektrum einer längst vergangenen Ära wieder aufleben. Dazu gehören natürlich die verschiedensten Utensilien sowie die entsprechende Kleidung aus dem Lebensalltag der alten Römer. Außer Original getreuen Nachbildungen von Haushaltsgegenständen, Schmuck und Schuhwerk ist die typische Kleidung eines Römers – die Tunika – für ein gelungenes Römerfest unerlässlich. Antike römische Kleidung – bis heute aktuell Eine Tunika wurde in der römischen Antike – bis hin zum Mittelalter – von Männern und Frauen gleichermaßen getragen. Selbst in der heutigen Zeit sind Tuniken angesagte modische Highlights. Tuniken unterlagen im alten Rom – genau wie heute – dem Zeitgeist der Mode. Der Grundschnitt einer römischen Tunika besteht aus zwei rechteckigen Stoffbahnen, welche lediglich im Schulterbereich zusammengehalten wurden. Als Hilfe wurden sogenannte Fibeln benutzt. Bequemer und einfacher war es allerdings, beide Stoffteile auf den Schultern und an den Seiten zusammen zu nähen. Eine Tunika wurde anfänglich ohne Ärmel und aus Wolle hergestellt. Erst später wurde das Kleidungsstück mit kurzen Ärmeln gearbeitet. Die Tunika wurde für Frauen und Männer in unterschiedlicher Länge getragen. Während sie bei Männern bis über das Knie reichte, fiel bei den Frauen das Gewand bis zu den Füßen.Tuniken wurden immer mit Gürtel und auf der bloßen Haut getragen. Die angebotene kaiserliche Tunika (tunica exterior) ist nach altem römischen Vorbild liebevoll nachgearbeitet und besteht aus 100% cremefarbener Wolle in re-enactment Qualität. Das Kleidungsstück belegt den Zeitgeist historischer Bekleidungs Kultur im antiken Rom. - Kaiserliche Tunika (tunica exterior) - 100% Baumwolle in re-enactment Qualität - Blickdichtes, cremefarbenes Material - Nähte sauber verarbeitet - verschiedene GrößenDie Tunika – Zeichen von Ansehen und Stand Wie in vielen anderen Bereichen des antiken römischen Zeitgeschehens zeigt sich auch in der Kleidung der gesellschaftliche und materielle Stand der Trägerin oder des Trägers. So wurde beispielsweise über der einfachen Tunika noch eine Toga oder eine Stola getragen. Edelleute trugen reichhaltig verzierte Kleidung. Die einfachen Bauern durften sich nur mit schmucklosen Tuniken bekleiden, welche bei der oft schweren Arbeit nicht hinderlich waren. Das römische Militär unterschied sich in der Farbgebung voneinander (weiß für Soldaten, rot für Hauptleute). Senatoren erkannte man an einem gewebten, purpurfarbenen Streifen am Saum, während Triumphatoren sich mit einen purpurfarbenen und goldbestickten Gewand schmückten. Antikes Flair – Inspiration und Begeisterung Tauchen Sie, gemeinsam mit Ihren Schülern, in das bunte Kaleidoskop der antiken römischen Geschichte mit ihren facettenreichen Spektrum an Lebensart und kulturellen Besonderheiten ein. Die königliche Tunika bietet eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. So ist mit wenigen Handgriffen (Anheften von Borden oder Schmuckstücken) die Tunika für einen Senator oder für eine reichen Römerin dekoriert und die Schüler können dabei ein Stück römischer Vergangenheit mitgestalten und nacherleben. Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Anbieter: DaWanda - Kunst
Stand: 23.04.2018
Zum Angebot